Um auf Dawex eine Transaktion abwickeln zu können, muss jedes Mitglied die im Rahmen der Legitimationsprüfung durch das KYC angeforderten Dokumente eingesandt haben. Wenn der Lieferant oder Sie als Käufer diese Dokumente nicht zur Verfügung gestellt haben, werden sowohl die Zahlung als auch die Daten bis zur Validierung der KYC-Dokumente beider Parteien unter Verschluss gehalten.


Was bedeutet KYC?

Die internationalen Bankenvorschriften verlangen eine Nachverfolgbarkeit der Herkunft der Gelder, außerdem muss eine genaue Kenntnis über die Kunden gesichert sein. Das KYC prüft daher:

  • Die Konsistenz der Bank- und Finanzgeschäfte mit ihren Aktivitäten
  • Ihre finanzielle Situation sowie Ihr vermögensrechtliches Umfeld 

Diese Informationen müssen mit Hilfe der KYC (Know Your Customer) - Dokumente in Erfahrung gebracht werden.


Wann muss ich diese Dokumente beibringen?

Diese Dokumente sind zum Validierungs-Zeitpunkt Ihrer ersten Transaktion notwendig. Die Dokumente können bereits bei Ihrer Registrierung oder zu jeden anderen Moment in Ihrem persönlichen Bereich unter "KYC" bereitgestellt werden.


Müssen die KYC bei jeder Transaktion übermittelt werden?

Nein, diese Dokumente werden nur einmal angefordert. Sie sind dann für alle folgenden Transaktionen gültig.


Von wem kann ich diese Dokumente erhalten? 

Jedes Unternehmen verfügt standardmäßig über diese KYC-Dokumente. Je nach Unternehmensstruktur können Sie diese bei Ihrer Rechtsabteilung oder bei der Verwaltung anfordern.